Finally: Fazit und Dank

Wie der Abercrombie-&-Fitch-Shitstorm endete, endet nun auch mein Blog.

Um meinen Blog anschaulich zusammenzufassen habe ich mit dem Tool iMindmap, auf welches ich durch meine Followerin anjamanja aufmerksam geworden bin, alles kurz und knapp dargestellt:

AFter-Shitstorm-Image-MindmapAbbildung 1: Zusammenfassende Mindmap

An der Stelle des Wasserzeichens steht: Krisenkommunikation (Definition, Passiv, How to).

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass sich das Image von Abercrombie & Fitch durch den Shitstorm nicht nachhaltig verändert hat, obwohl keine wirkliche Krisenkommunikation betrieben wurde, wie ich bei der Inhaltsanalyse der Online-Kanäle Facebook, YouTube und Twitter feststellen konnte. Das mag auch daran liegen, dass dieser Shitstorm ein klassischer Shitstorm war, es also eine Zeit lang Kritik hagelte, welche aber wieder nach und nach verebbte. Gleichzeitig schien sich Abercrombie & Fitch dem Vertrauen seiner Kunden und dem damit verbundenen Einfluss seiner Marke bewusst zu sein. Das deckt sich auch mit meiner Feststellung, dass es nie zu einer wirklichen Entschuldigung gekommen ist, da A&F ja zugibt, eindeutig ausschließend zu sein.

Was habe ich daraus gelernt?
Ich habe gelernt, dass Fehler erlaubt sind und, dass man vor allem durch das Feedback der Follower dazulernt und auch weiterkommt. Auch habe ich gelernt, dass Bloggen sehr arbeitsintensiv sein kann, vor allem wenn man sich in einer Community befindet und zusätzlich zu den eigenen Beiträgen, die meines Erachtens sehr recherche- und zeitintensiv waren, bei den anderen kommentieren muss. Da sich in meiner Community die Themen goßteils unterschieden, habe ich mich auch bei jedem Kommentieren in neue Themen einlesen müssen, um auch sinnvolles Feedback geben zu können.

Würde ich wieder bloggen?
Aktuell fehlt mir durch meine Bachelorarbeit ehrlich gesagt die Zeit dazu. Aber wenn ich irgendwann ein bisschen Zeit übrig habe und ein interessantes, bloggenswertes Thema finde, dann kann es gut sein, dass ich wieder blogge.

Dank
Wie eben schon erwähnt, sind die Follower/die Community wichtig für den Lernprozess. Ich hatte eine sehr aktive Community, bei welcher ich mich nun gerne bedanken würde:
anjamanja, anpe3991, 19angie91, elisaeichler, ikluge, mellimella, cosimafee und stellaschmole.
Ich danke euch für eure Kommentare und eure Denkanstöße!

 
Quellen:
Online:
Luebke, A. (2014). WhatsApp und die Folgen. Ständig verfügbar: Fluch oder Segen? Abgerufen am 21.02.2014 von http://staendigverfuegbar.wordpress.com/2014/02/10/whatsapp-und-die-folgen/#more-166
Bilder:
Abbildung 1: Eigene Darstellung

4 Gedanken zu „Finally: Fazit und Dank

  1. Glückwunsch, dass du dein Blogprojekt nun abschließen kannst und die Früchte deiner vielen Arbeit nun entspannt betrachten kannst. Man sieht, dass du viel Mühe investiert hast und dich intensiv mit deinem Thema auseinander gesetzt hast. Lob! So konnten wir zusammen mit dir im Fall Abercrombie und Fitch viele neue Erkenntnisse zum Thema Shitstorm lernen. Gerade weil sich das Verhalten von Abercrombie als so ungewöhnlich herausgestellt hat. Dank deines Blogs habe ich ein viel besseren Einblick in das Thema gewinnen können. (y)

    Witzig, dass die Mindmap weite Kreise zieht – sie ist sozusagen viral geworden. 😉

  2. Glückwunsch zum Abschluss deiner Arbeit. Dein Beispiel hat gezeigt wie Krisenkommunikation und insbesondere der Umgang mit einem shitstorm verlaufen kann wenn sich das Unternehmen nicht an lehrbuchartige Aktionen und Reaktionen hält. Ich fand es sehr interessant vorallem das Verhalten des „nicht-kommunizierens“ hat mich sehr überrascht.
    Viel Erfolg bei deiner Bachelorarbeit 🙂

  3. Auch von mir Glückwunsch zum Abschluss deines Blogs. Ich habe ihn immer sehr begeistert verfolgt und freue mich daher auch über deine Anerkennung. Es war wirklich sehr interessant dir bei deiner Analyse zu folgen und leider immer wieder festzustellen, dass A&F keine Krisenkommunikation betrieben hat – eine Erkenntnis, die doch sehr erschütternd ist. Ich wünsche ich dir bei der Bachelorarbeit noch viel Erfolg.

  4. Hallo melchenbelchen,

    auch von mir, Zitat anjamanja: „Lob!“. Bevor du mit dem Bloggen begonnen hast, wusste ich zwar von dem angeknacksten Image von A&F, habe mich aber nicht damit intensiver beschäftigt. Durch dein sehr ausführliches und abwechslungsreiches E-Portfolio konnte ich einen sehr guten Einblick in das Thema bekommen!
    Dass Bloggen zeitintensiv ist, können die Meisten sicherlich unterschreiben. Deswegen an dieser Stelle erst einmal ein Kompliment und alles Gute für die Bachelorarbeit 😀 !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s